chain
chain

Spielregeln: Brisca

Wie spielt man Brisca

Brisca ist eins der Kartenspiele aus der Tute-Familie, das heißt, es ist ein Stichspiel mit einer Trumpffarbe, in dem zu Beginn der Runde nicht alle Karten aus dem Deck verteilt werden, sondern die Spieler immer wieder Karten vom Stapel ziehen, um ihre jeweiligen Stiche zu bilden.

ZIEL DES SPIELS

Das Ziel besteht darin, mehr Punkte mit den eigenen Stichen zu machen, als es die Gegner tun.

KARTENBLATT

Man spielt mit dem spanischen Blatt mit 40 Karten.

ANZAHL DER SPIELER

Es ist ein Spiel für zwei oder mehr Spieler, dabei spielt man normalerweise mit zwei bis vier Spielern, im letzten Fall spielt man in Paaren.

REIHENFOLGE UND PUNKTWERTE DER KARTEN

Die Reihenfolge der Karten, von der höchsten zu der niedrigsten ist folgend: Ass, Drei, König, Reiter, Bube, Sieben, Sechs, Fünf, Vier und Zwei. Der Wert der Karten in jeder Farbe ist wie folgt:

Ass -> 11 Punkte

Drei -> 10 Punkte

König -> 4 Punkte

Reiter -> 3 Punkte

Bube -> 2 Punkte

Die übrigen Karten haben keinen Wert, sind allerdings nützlich, um Stiche zu formen.

KARTENVERTEILUNG

Jeder Spieler lost eine Karte und zeigt sie offen. Die zwei Spieler mit den höchsten Karten spielen im Paar gegen die zwei mit den niedrigsten.

Der Spieler, der die höchste Karte ausgelost hat, wird zum Geber und darf auch seinen Sitzplatz wählen. Sein Mitspieler setzt sich ihm gegenüber und derjenige Gegner, der die höhere Karte zog, setzt sich rechts vom Geber.

Der Geber mischt das Kartendeck und bietet es zum Abheben dem Spieler links von ihm. Beim Abheben darf keine Hälfte weniger als vier Karten haben. Der Geber verteilt dann jedem Spieler drei Karten, einzeln und gegen den Uhrzeigersinn. Die nächste Karte deckt er auf. Diese definiert die Trumpffarbe und bleibt sichtbar auf der Mitte des Tisches liegen, neben dem Kartenstapel. Die Reihenfolge beim Verteilen bleibt in den nächsten Runden weiterhin von links nach rechts.

SPIELBEGINN UND SPIELVERLAUF

Das Spiel wird von dem „Vorhand-Spieler“ begonnen, das heißt dem Spieler, der rechts vom Geber sitzt, indem er eine Karte ausspielt, die er offen auf dem Tisch liegen lässt. Die restlichen Spieler, sobald sie an der Reihe sind, können dann jeweils eine beliebige Karte spielen, dabei sind sie nicht gezwungen, die erste gespielte Karte zu unterstützen und auch nicht, eine Karte in der Trumpffarbe auszuspielen. Der Gewinner des Stiches ist derjenige, der die höchste Karte in der Trumpffarbe gespielt hat, und falls es keine davon gab, derjenige, der die höchste Karte in der Ausgangsfarbe spielte.

Jeder Spieler nimmt dann eine Karte von dem Stapel, beginnend mit dem Stichgewinner.

Der nächste Stich wird vom Gewinner des vorangegangenen Stiches begonnen. Er spielt eine beliebige Karte aus und die restlichen Spieler setzen die beschriebenen Schritte fort, immer von links nach rechts. Das Spiel endet, wenn es keine Karten mehr im Stapel gibt und wenn alle Handkarten gespielt wurden.

Ein Spieler darf, nachdem er einen Stich gewann und bevor er eine Karte vom Stapel nimmt, die Karte, die die Trumpffarbe markiert, nehmen und diese durch die Sieben derselben Farbe ersetzen. Die Sieben in der Trumpffarbe und eine beliebige Karte mit niedrigerem Wert als diese, kann dann durch eine Zwei in der Trumpffarbe ersetzt werden. Dieser Wechsel darf allerdings nicht mehr erfolgen, sobald man den vorletzten Stich gespielt hat.

PUNKTWERTUNG

Vor dem Spiel einigen sich die Spieler untereinander darauf, wie viele Teilspiele die gesamte Spielrunde bilden, und lassen auf dem Teller die vereinbarte Einsatz-Summe. Die Einsätze bekommt dann der Gewinner bzw. das Gewinner-Paar.

Wenn das Spiel zu Ende geht, zählt jeder Spieler, bzw. jedes Spieler-Paar, den Wert ihrer Karten aus den Stichen. Wer die höchste Punktezahl erreicht, ist der Spielgewinner. Wenn man in Paaren spielt, zählt jedes Paar die gemeinsamen Punkte. Es kann zu einem Punkte-Gleichstand kommen, wenn jeder Spieler bzw. jedes Paar 60 Punkte macht, in diesem Fall wird das Spiel annulliert. Die Spielrunde wird von dem Spieler, bzw. dem Paar gewonnen, das die meisten Teilspiele der vorher festgelegten Spielanzahl gewann.

.

Brisca Spielregeln